Eine Schachtel voller Liebe, Küsse und Zuneigung 

Von der Mutter an die Tochter

Kommenden Sonntag ist Muttertag. Pünktlich dazu erreichte uns dieses rührende Liebesobjekt von Jasmin, das die schwierige und doch liebevolle Beziehung zu ihrer Mutter widerspiegelt.

Du sucht noch nach einem Geschenk zum Muttertag? Das Buch „Vergiss die Liebe nicht. Liebesobjekte und ihre Geschichten“ berührt und macht Freude!

Mitmachen! Teile Dein Liebesobjekt mit uns!
Vergiss die Liebe nicht Buch - Liebesobjekte und ihre Geschichten

Das Liebesobjekt von Ibrahim Kaya: der Schrank.

Rote Schachtel

Die Beziehung zu meiner Mutter ist sehr ambivalent. Da ist viel Liebe und auch viel Nähe. Doch diese Nähe ist auch bedrohlich. Denn als Kind habe ich sie immer wieder auch vernichtend erlebt. Sowohl ihre Kritik, die zu einer Grundüberzeugung führte, ich sei nicht gut genug, als auch, dass sie mir Geheimnisse anvertraute, die andere ihr anvertrauten und mich damit überfordert hat. Sowohl mit den Inhalten selbst als auch mit dem Versprechen der Verschwiegenheit. Weil ich mich so verstrickt gefühlt habe, fühlte es sich auch nicht so frei und gut an, wenn ich Ähnlichkeiten zwischen uns entdeckte. So bin ich eher auf Abstand gegangen, der fühlte sich sicherer an. Allerdings hatte der auch seinen Preis. Ich konnte mich nicht mehr am mütterlichen Liebesfluss erlaben. Es sind fast dreißig Jahre vergangen, die Sehnsucht wieder stärker in ihre Nähe zu kommen, ist bei uns beiden da. Und immer wieder gibt es eine Türe, die einen Spalt aufgeht und wir können eintreten in diesen Raum, in dem wir ganz offen sind, uns zeigen können, intime Gespräche führen und ein Liebesbad nehmen können. Und dann verhakeln wir uns wieder, sind rechthaberisch, üben Kritik aneinander, bleibt uns der Herzenskontakt verwehrt. Und wenn das Bad in der mütterlichen Liebe im direkten Kontakt gerade nicht möglich ist, dann kann ich seit zwei Jahre eine Schachtel öffnen, die mir meine Mutter überreicht hat. Auf ihr ist ein Aufkleber: „Eine Schachtel voller Liebe, Küsse  und Zuneigung“. In der Schachtel befinden sich getrocknete Rosenblätter aus Mutters Garten, beduftet mit SUN, einem Parfum, das wir beide gerne mögen.

Jasmin, 46 Jahre

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.